Saint-Herblain (France), August 23, 2021Valneva SE (Nasdaq: VALN; Euronext Paris: VLA), a specialty vaccine company focused on prophylactic vaccines for infectious diseases, today commenced rolling submission, for initial approval of its COVID-19 vaccine candidate, VLA2001, with the Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) in the United Kingdom (UK). VLA2001 is a whole virus, inactivated, adjuvanted vaccine candidate and is the only vaccine candidate of this type currently in clinical trials in Europe.

VLA2001 is currently being studied in the UK in a pivotal Phase 3 trial, “Cov-Compare” (VLA2001-301), for which topline results are currently expected early in the fourth quarter 2021. Subject to positive Cov-Compare data and MHRA review, Valneva believes that initial approval could be granted before the end of 2021.

In September 2020, Valneva announced a collaboration with the UK Government, which has the option to purchase up to 190 million doses through 2025. So far, the UK Government has ordered 100 million doses for supply in 2021 and 2022.

Juan Carlos Jaramillo M.D., Chief Medical Officer of Valneva, said, “We are pleased to begin the regulatory review process for our COVID-19 vaccine with the MHRA. Valneva believes that everyone should have access to technology best suited to protect them against this virus. We are working hard to make our vaccine candidate available as soon as possible. We are grateful to the National Institute for Health Research (NIHR), Public Health England (PHE), and other partners for their unstinting support and hard work.”

Valneva recently initiated a further Phase 3 clinical trial, VLA2001-304, to generate data in the elderly and as part of the Company’s strategy to evaluate variant-based vaccines. Data from VLA2001-304 will complement Cov-Compare and other clinical trials. In parallel, the UK Government is funding a clinical trial, “COV-Boost”, which is evaluating different COVID-19 vaccines, including VLA2001, as potential boosters.

Über VLA2001

VLA2001 ist derzeit der einzige inaktivierte, adjuvantierte Ganzvirus-Impfstoffkandidat gegen COVID-19 in Europa. Er ist für die aktive Immunisierung von Risikopopulationen zur Verhinderung der Einschleppung und symptomatischen Infektion mit COVID-19 während der laufenden Pandemie und möglicherweise später für die Routineimpfung sowie zur Bekämpfung neuer Varianten vorgesehen. VLA2001 kann auch für Booster-Impfungen geeignet sein, da sich wiederholte Booster-Impfungen mit inaktivierten Ganzvirusimpfstoffen als gut wirksam erwiesen haben. VLA2001 wird auf Valnevas etablierter Vero-Zell-Plattform hergestellt, die die Herstellungstechnologie von Valnevas lizenziertem Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis, IXIARO®®. VLA2001 consists of inactivated whole virus particles of SARS-CoV-2 with high S-protein density, in combination with two adjuvants, alum and CpG 1018. This adjuvant combination has consistently induced higher antibody levels in preclinical experiments than alum-only formulations and shown a shift of the immune response towards Th1. CpG 1018 adjuvant, supplied by Dynavax Technologies Corporation (Nasdaq: DVAX), is a component of the US FDA- and EMA-approved HEPLISAV-B® Der Herstellungsprozess für VLA2001, der bereits auf den endgültigen industriellen Maßstab hochskaliert wurde, beinhaltet eine chemische Inaktivierung, um die native Struktur des S-Proteins zu erhalten. Es wird erwartet, dass der Impfstoff VLA2001 Standard-Kühlkettenbedingungen (2 Grad bis 8 Grad Celsius) benötigt.

Über Valneva SE

Valneva is a specialty vaccine company focused on the development and commercialization of prophylactic vaccines for infectious diseases with significant unmet medical need. The Company takes a highly specialized and targeted approach to vaccine development, beginning with the identification of deadly and debilitating infectious diseases that lack a prophylactic vaccine solution and for which there are limited therapeutic treatment options. It then applies its deep understanding of vaccine science, including its expertise across multiple vaccine modalities, as well as its established vaccine development capabilities, to develop prophylactic vaccines to address these diseases. The Company has leveraged its expertise and capabilities both to successfully commercialize two vaccines and to rapidly advance a broad range of vaccine candidates into and through the clinic, including candidates against Lyme disease, the chikungunya virus and COVID-19.

Kontakte für Medien und Investoren

Laëtitia Bachelot-Fontaine

VP Global Communications & European Investor Relations

M +33 (0)6 4516 7099

laetitia.bachelot-fontaine@valneva.com

 

Teresa Pinzolits

Corporate Communications Specialist

T +43-1-206 20-1116

teresa.pinzolits@valneva.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung beinhaltet gewisse die Zukunft betreffende Aussagen im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit der Valneva; diese betreffen unter anderem den Fortschritt, die zeitliche Planung und Fertigstellung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie klinische Studien von VLA2001 sowie in Bezug auf die mögliche Zulassung von VLA2001. Auch wenn die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen der Valneva mit den die Zukunft betreffenden Aussagen, die in diesen Unterlagen enthalten sind, übereinstimmen, können diese Ergebnisse und Entwicklungen keine Aussagekraft für die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen der Valneva in Zukunft haben. In manchen Fällen können Sie die Zukunft betreffende Aussagen an der Verwendung von Ausdrücken wie "könnte", „sollte“, "dürfte", "erwartet", "nimmt an", "glaubt", "denkt", "hat vor", "schätzt", „abzielen“ und ähnlichen Formulierungen erkennen. Diese die Zukunft betreffenden Aussagen basieren im Wesentlichen auf den gegenwärtigen Erwartungen der Valneva zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und unterliegen mehreren bekannten, aber auch unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die zu tatsächlichen Ergebnissen, Entwicklungen und Erfolgen führen können, die von den künftigen Ergebnissen, Entwicklungen oder Erfolgen, welche in den Prognosen dargestellt oder vorausgesetzt werden, erheblich abweichen können. Insbesondere die Erwartungen von Valneva könnten unter anderem durch Unsicherheiten bei der Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen, unerwartete Ergebnisse bei klinischen Studien, unerwartete regulatorische Eingriffe oder damit verbundene Verzögerungen, Wettbewerb im Allgemeinen, Auswirkungen von Währungsschwankungen, von Auswirkungen von globalen und europäischen Finanzierungskrisen sowie die Möglichkeiten des Unternehmens, Patente oder sonstige Rechte des geistigen Eigentums zu erwerben oder aufrechtzuerhalten, von der Fähigkeit die erworbenen Unternehmensgegenstände erfolgreich zu integrieren und durch den Erfolg der geplanten Bezugsrechtsemission beeinflusst werden. Angesichts dieser Risiken und Unsicherheiten kann somit nicht gewährleistet werden, dass die zukunftsbezogenen Aussagen aus dieser Pressemeldung eintreten. Die von Valneva erteilten Informationen beziehen sich auf den Tag der der Pressemitteilung und lehnen – außer in den gesetzlich geregelten Fällen – jegliche Verpflichtung oder Absicht ab, irgendeine die Zukunft betreffende Aussage öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.