Saint Herblain (Frankreich), 21. Februar 2022Valneva SE Nasdaq: VALN; Euronext Paris: VLA), ein spezialisiertes Impfstoffunternehmen, gab heute bekannt, dass seine Tochtergesellschaft Valneva Scotland eine Forschungs- und Entwicklungsförderung von bis zu GBP 20 Mio. durch Scottish Enterprise erhalten hat.

Die Investition von Schottlands nationaler Wirtschaftsförderungsagentur folgt auf fortgeschrittene Gespräche, die am 23. Dezember 2021 bekannt gegeben wurden, und besteht aus zwei Zuschüssen, die auf der langjährigen Zusammenarbeit der Agentur mit Valneva aufbauen und dem Produktionsstandort des Unternehmens in Livingston zugutekommen werden. Die Zuschüsse werden voraussichtlich in den nächsten drei Jahren, beginnend im März 2022, gewährt.

Der erste Zuschuss in Höhe von bis zu GBP 12.500.000 wird die Forschung und Entwicklung im Zusammenhang mit der Herstellung von VLA2001, Valnevas inaktiviertem COVID-19-Ganzvirus-Impfstoffkandidaten, unterstützen. Der zweite Zuschuss in Höhe von bis zu GBP 7.500.000 dient der Unterstützung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Zusammenhang mit Valnevas Produktionsverfahren für andere Impfstoffe.

Zum Forschungs- und Entwicklungsportfolio von Valneva gehört auch VLA1553, der Single-Shot-Impfstoffkandidat des Unternehmens gegen die durch Mücken übertragene Virusinfektion Chikungunya, der ebenfalls in Livingston hergestellt werden soll. Valneva gab im Jahr 2021 sowohl für VLA2001 als auch für VLA1553 positive Phase-3-Ergebnisse bekannt.

Thomas Lingelbach, Chief Executive Officer von Valneva, sagte: "Diese Investition stärkt die langjährige Beziehung von Valneva und Scottish Enterprise sowie unsere Position an der Spitze der Life Sciences und Impfstoffentwicklung in Schottland. Vom einzigen inaktivierten COVID-19-Ganzvirus-Impfstoffkandidaten in der klinischen Entwicklung in Europa bis hin zum weltweit am weitesten fortgeschrittenen Chikungunya-Impfstoffkandidaten in der klinischen Entwicklung wird die Investition von Scottish Enterprise den Fortschritt im gesamten Forschungs- und Entwicklungsportfolio von Valneva unterstützen – sowie Arbeitsplätze und Wachstum in Schottland. Wir sind Scottish Enterprise und der schottischen Regierung für ihre anhaltende Unterstützung dankbar."

Adrian Gillespie, Chief Executive von Scottish Enterprise, kommentierte: "Die Entscheidung von Valneva, seinen Impfstoff COVID-19 hier in Schottland zu entwickeln und herzustellen, ist äußerst willkommen. Es ist ein großes Vertrauensvotum für unseren Life Sciences-Sektor und seine hochqualifizierten Arbeitskräfte. Eine der größten und modernsten Impfstoffproduktionsstätten der Welt ist nun fest in Schottland verankert und wird ihre Impfstoffe in die ganze Welt exportieren. Wir freuen uns darauf, das weitere Wachstum von Valneva in Schottland zu unterstützen und dem Unternehmen bei der Verwirklichung seiner internationalen Wachstumsambitionen zu helfen."

Ivan McKee: Wirtschaftsminister der schottischen Regierung, sagte, "Valneva leistet einen wertvollen Beitrag zu unserem Life Sciences-Sektor, und die Anlage in Livingston ist ein wichtiger Stützpfeiler für die Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen zur Prävention und Behandlung verschiedener Infektionskrankheiten. Dieses Finanzierungspaket wird die Schaffung hochwertiger Arbeitsplätze unterstützen, die Forschung weiter vorantreiben und die Tätigkeit des Unternehmens in Schottland festigen."

Hannah Bardell, Abgeordnete für Livingston fügte hinzu, "Ich freue mich über diese bedeutende Investition von Scottish Enterprise in Valneva. Diese Finanzierung wird Valneva in die Lage versetzen, seine Expansion in Livingston fortzusetzen, bedeutende Produktionskapazitäten für Impfstoffe zu sichern und wichtige Arbeitsplätze zu erhalten. Meine Kollegen in meinem Wahlkreis und ich setzen uns seit langem für die Arbeit von Valneva ein, und diese Investition bestätigt den Platz des Unternehmens an der Spitze der schottischen Life Sciences."

Die mit Scottish Enterprise unterzeichnete Förderung ist an die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen am Valneva-Standort in Livingston gebunden, und bevor Valneva die Mittel erhält, muss das Unternehmen ein Rechtsgutachten und eine Patronatserklärung vorlegen.

Nach den Gesprächen zwischen Valneva und der schottischen Regierung, die am 23. Dezember 2021 bekannt gegeben wurden, informiert das Unternehmen die Regierung fortlaufend über die Entwicklung von VLA2001. Die Gespräche beinhalteten die mögliche künftige Lieferung von VLA2001 nach Schottland, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung, sowie ein Angebot von Valneva, bis zu 25.000 Dosen VLA2001 kostenlos für den für den Nationalen Gesundheitsdienst (NHS) und dessen Beschäftigten in Schottland zur Verfügung zu stellen, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung.

Über Valneva SE
Valneva ist ein Impfstoffunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von prophylaktischen Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten mit hohem ungedeckten medizinischen Bedarf spezialisiert hat. Das Unternehmen verfolgt bei der Impfstoffentwicklung einen hochspezialisierten und zielgerichteten Ansatz an und wendet sein tiefes Verständnis der Impfstoffwissenschaft an, um prophylaktische Impfstoffe gegen diese Krankheiten zu entwickeln. Durch Einsatz seines Fachwissens und seiner Fähigkeiten konnte das Unternehmen zwei Impfstoffe erfolgreich vermarkten und mehrere Impfstoffkandidaten schnell in und durch die klinische Entwicklung bringen, darunter Kandidaten gegen Borreliose, das Chikungunya-Virus und COVID-19.

About Scottish Enterprise
Scottish Enterprise is Scotland’s national economic development agency. We’re committed to growing the Scottish economy for the benefit of all, helping create more quality jobs and a brighter future for every region.
Follow us on Twitter at http://twitter.com/scotentand https://twitter.com/ScotEntNews
Follow us on LinkedIn at https://www.linkedin.com/company/scottish-enterprise/

Medien & Investorenkontakte
Laëtitia Bachelot-Fontaine
VP Global Communications & European Investor Relations
M +33 (0)6 4516 7099
laetitia.bachelot-fontaine@valneva.com
 

Teresa Pinzolits
Corporate Communications Specialist
T +43-1-206 20-1116
teresa.pinzolits@valneva.com

This press release contains certain forward-looking statements relating to the business of Valneva, including with respect to research, development and manufacturing of its product candidates and estimates for future performance. In addition, even if the actual results or development of Valneva are consistent with the forward-looking statements contained in this press release, those results or developments of Valneva may not be sustained in the future. In some cases, you can identify forward-looking statements by words such as “könnte,” “sollte,” “könnte” “erwartet,” “antizipiert,” “glaubt,” “beabsichtigt,” “schätzt,” “strebt an,” “zielt darauf ab,” oder ähnlichen Worten erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen weitgehend auf den aktuellen Erwartungen von Valneva zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und unterliegen einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Insbesondere könnten die Erwartungen von Valneva unter anderem durch Unwägbarkeiten bei der Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen, unerwartete Ergebnisse klinischer Studien, unerwartete behördliche Maßnahmen oder Verzögerungen, den Wettbewerb im Allgemeinen, Währungsschwankungen, die Auswirkungen der globalen und europäischen Kreditkrise und die Fähigkeit, Patente oder anderen Schutz geistigen Eigentums zu erlangen oder aufrechtzuerhalten, beeinflusst werden. Der Erfolg in präklinischen Studien oder früheren klinischen Versuchen ist möglicherweise kein Indikator für die Ergebnisse zukünftiger klinischer Versuche. In Anbetracht dieser Risiken und Ungewissheiten kann nicht garantiert werden, dass die in dieser Präsentation gemachten zukunftsgerichteten Aussagen auch tatsächlich eintreten werden. Valneva stellt die Informationen in diesen Unterlagen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung zur Verfügung und lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.